Askar, palestine, humanitaire, podo, podo orthèse, durrmann
Français English German
Ich suche nach
Registrieren

Melden Sie sich an unesere Newletter und bleiben Sie informiert von allen neuen Nachrichten !!



» » physiotherapeutische Bilanz


 

In Jenin

 

Pierre und François sind Heute wieder in Jenins Flüchtlingslager. Noch ein Mal ist der Ziel Schuheinrichtungen herzustellen und zu kaufen für die Patienten von Askar. Ein Teil des Tages wird auch für die Ausbildung von in Orthäsen spezialisierten Physiotherapeuten benutzt - hier mit Mahmoud.

 

 

 

 

In Askar

 

Nach einer vollen letzten Tag in Askars Flüchtlingslager ist es Zeit, die Bilanz aus dem physiotherapeutischen Bereich zu ziehen. Die nächste Behandlungen werden meistens aufwenden, um die Schuheinrichtungen abzuliefern.

 

Die negative Aspekte ; was ist zu verbessern :

  • Die Kommunikation vor unserer Reise, mit einer genaueren Erklärung über die typischen Pathologien, die behandeln werden können. Dies, um effizienter ab den ersten Tag zu werden.

  • Das Untersuchungsraum wurde gemeinsam genutzt, was unvermeidlich den Zahl von gesehenen Patienten reduziert.

  • Keine Therapie ist in der Kinik den United Nations von Askar möglich.

 


Die positive Aspekte :

  • Das Material vor Ort erlaubt vieile Therapiemöglichkeiten..

  • Mehr als vierzig Therapien wurden gemacht.

  • Die interdisziplinäre Untersuchungen mit Pierre erlaubt einen besseren Blick auf die Bedürfnisse des Patienten und den Wahl der besten Therapie für ihn.

  • Das gewinnte Vertrauen - besonders vor den Frauen - lässt ein volles Planning während unserer nächsten Reise vermuten.

 

Ziel für die Zukunft :

 

  • Eine zweite Behandlungsraum gründen, um mehr Patienten sehen zu könnenn, ohne die interdisziplinäre Besprechung zu verlieren. Dafür sollte eine zweite Therapiebank gekauft werden.

  • Gruppentherapie für die Kinder des Kindergartens anbieten. Besonders für die Fußpropriozeption. Ein große Anteil von Deformitäten könnten damit  wärend des Wachstums vermieden werden. Die Lehrer werden die Nachfolge von den Physios antreten sollen, wenn sie nicht anwesend sind.

  • Eine breite Kommunikation. Jeder, der helfen will, ist herzlich willkommen.

 

 

 

 

Mit einer sehr positiven Bilanz kehre ich zurück nach Europa. Als ich hier gekommen bin, hatte ich keine Ahnung, was vor mir kam. Ich bin jetzt davon überzeugt, dass dieses Projekt ein Stück weiter geführt werden kann und muss. Jeder, der daran teilnehmen will, ist herzlich willkommen.

 

 

Martin Durrmann

Schreibe einen Kommentar
Der Administrator der Website ist gerade online! Diskussion - Stellen Sie Ihre Fragen an den Administrator der Website